Kurzmeldungen

Kai Havertz und das Wappen von Bayer Leverkusen

Havertz und Kühn: DFB-Ethiker fordern Stellungnahmen

Nach den Football-Leaks-Enthüllungen in den Fällen Kai Havertz und Nicolas Kühn ist die Ethikkommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) aktiv geworden. Auf Anfrage des "kicker" teilte das Gremium um Bundesaußenminister a. D. Klaus Kinkel mit, dass sowohl Bayer Leverkusen als auch RB Leipzig um Stellungnahmen gebeten worden seien: "Es geht dabei zunächst nur um die Klärung des Sachverhaltes." In ihrer nächsten Sitzung werde die Kommission beide Fälle beraten. | 14.11.2018 12:30

Ein Fußball liegt auf auf einem Stück Rasen, auf dem ein Euro-Zeichen als Schatten zu sehen ist. © fotolia/thaiview

Französischer Fußball-Verband ermittelt gegen Monaco

Champions-League-Teilnehmer AS Monaco droht nach den Football-Leaks-Enthüllungen Ärger. Wie der französische Fußball-Verband FFF mitteilte, hat er eine offizielle Untersuchung gegen den Club wegen angeblicher illegaler Handgeld-Zahlungen bei der Verpflichtung von Jugendspielern eingeleitet. "Eine Untersuchung wird ermitteln, ob es möglicherweise disziplinarische oder juristische Schritte gibt", hieß es in einem gemeinsamen Statement von FFF und der französischen Fußball-Liga LFP. Der Club wies die Vorwürfe in einer Stellungnahme am Dienstagabend zurück. | 13.11.2018 21:00

Videos/Audios